Brauche ich unbedingt Fachbücher?

Ja, unbedingt. Fachbücher sind mit das beste Medium, sich viel Wissen anzueignen.
In den Barbüchern kannst Du immer wieder nachlesen. Auch hilft das Barbuch in der Schubladeim Rückbuffet Dir kurze Hilfestellung bei Rezepten oder Warenkunde zu liefern. In diesem Kapitel möchte ich Dir die TOP11 der Barbücher aufzeigen.

TOP 1

Das moderne Barbuch Nummer 1 in deutscher Sprache.
Hier wird detailreich und im Taschenbuchformat Fachwissen von zahlreichen Autoren kurzweilig an den Leser gebracht.
Beim Coktailian merkt man die ausgiebige Recherche und Zusammenarbeit mit dem Mixology Verlag.
Wer also ein Standardwerk sucht, in dem Warenkunde und Geschichte nicht zu kurz kommen ist hier gut beraten.

TOP 2

Eines der Barbücher in neuester Auflage und im Taschenbuchformat. So passt es in jede Schublade und hilft beim Arbeitsweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Franz legt bei seinen Büchern sehr viel Wert auf Warenkunde zu Spirituosen und der Querverweis auf die jeweiligen Drinks.

Wer also ein Standardwerk sucht, in dem Warenkunde aber auch Rezepte nicht zu kurz kommen, freut sich bestimmt über den sehr günstigen Preis!

TOP 3

Das Nachschlagewerk schlechthin. Charles Schumann ist einer der Begründer der deutschen Barkultur. Unter anderem hat er dies mit diesem Buch geschafft. In diesem Werk finden sich unzählige Rezepte sowie Fachwissen schnörkellos präsentiert!

TOP 4

Hier zeigt der Titel schon worum es geht!
Uwe Voigt ist der Begründer und Coach der Barschule Rostock und ist ein wandelndes Lexikon. Mit diesem Fachbuch hat er sein Wissen auf Papier gebracht. Achtung: Hierin werden wenige Drinks aufgeführt. Dies ist aber auch nicht Ziel des Autors. Hier werden Themen behandelt, wie Barbau, Konzeption und Kalkulation. Aber auch Spirituosenkunde kommt hier nicht zu kurz.

TOP 5

Die Bar Bibel ist eines der neuesten Werke und zeigt den Blickwinkel eines Top-Bartenders Deutschlands. Cihan hat hier sein Wissen aus internationaler Zusammenarbeit zu Papier gebracht!

TOP 6

Jetzt wird es schön! Schön geschrieben. Schön anzusehen. Dieses Buch ist wahre Kunst. Stephan Hinz ist Begründer des Little Link in Köln und hat mit diesem Buch einen Besteller geschaffen, welcher auf vielen Sprachen übersetzt wurde. Ein wahres Kunstwerk!

TOP 7

Klaus St. Rainer ist Begründer der goldenen Bar in München und beschreibt hier die Kunst Cocktails zu mixen. Detailgetreue Bilder mit kleiner Geschichte oder Zubereitungstipps machen dieses Buch zu einer gerne zu lesenden Lektüre. Wobei hier das Wort Fachbuch vielleicht ein bisschen zu hochgegriffen ist. Dennoch schön und verdient auf Platz 7!

TOP 8

Ein Meisterwerk wenn es um die verschiedenen Dichten, Strukturen und Denkweisen zu Zubereitungstechniken, Eis oder Garnituren geht. Tristan hat hier einmal seine Gedanken und kuriose Denkweisen zu Papier gebracht, um vielleicht auch andere Ideen und Impulse zum Vorschein zu bringen. Ein tolles Buch zum Stöbern und Lesen. Auch wenn es auf englisch ist.

TOP 9

IMBIBE! Eines der klassischsten Werke in englischer Sprache. Jerry Thomas war einer der Mitbegründer der amerikanischen Cocktailgeschichte. Dieses Buch wurde David Wondrich aufgearbeitet, was dieses Exemplar noch facettenreicer und zu einem Muss in jeder Sammlung macht. Zu allem Überdruss kommt das Vorwort auch noch von Dale DeGroff. Geballte Kompetenz.

TOP 10

Auch ein schönes Buch zum Stöbern und Lesen. Fachwissen rund um Drinks und Spirituosen kommt hier auch nicht zu kurz. Zum Komplettieren der Sammlung oder als Artikel für die Wunschliste ein Top-Kandidat. Vorsicht: Dieses Buch ist auf englisch!

TOP 11

Dave Arnold ist amerikanischer Fachautor und hochdekorierter Kollege. In diesem Buch zeigt er die Wege zu einem perfekten Drink und bebildert dies in wissenschaftlicher Manier. Dieses Buch ist nicts für den Hobbybarkeeper. Außer Du möchtest Dein Wissen auf die nächste Stufe heben.